Wirtschafts- und WissenschaftsZentrum
Brasilien-Deutschland e. V.

Centro Empresarial e Centífico Brasil-Alemanha

Herzlich willkommen beim Wirtschafts- und WissenschaftsZentrum Brasilien-Deutschland e.V.

Wir fördern und unterstützen die deutsch-brasilianischen Beziehungen insbesondere in Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung, in der Berufsausbildung, im Umweltschutz sowie beim Kulturaustausch.

Eine Studienreise zwischen Biogas und Netzeinspeisung

Brasilianische Gasspezialisten von SC GÁS und ANP zu Gast in Berlin und im Nordosten Deutschlands

Das Programm für die Studienreise vom 3. bis 8. Oktober 2016 war umfangreich und begann mit einem anspruchsvollen Seminartag am Sitz des WWZ-BD und bei der Firma BDC Dorsch Consult GmbH in Berlin. Begrüßt wurden die Teilnehmer aus Brasilien durch Rechtsanwalt Hans-Dieter Beuthan vom WWZ-BD und Michael Schleusener von Dorsch Consult. Die Referenten des Seminars Prof. Dr. Frank Scholwin und Johan Grope vom Institut für Biogas Weimar und Volker Wehber, Direktor SEPURAN bei Evonik Darmstadt, stellten neue und bewährte  Biogas- und Gasaufbereitungstechnologien vor, machten Ausführungen zu Normen und Rechtsvorschriften, Gaseinspeisung und vielem mehr.

Besichtigungen von Biogasanlagen in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt, moderne Mülltrennungsanlage mit Biogasaufbereitung und Einspeisung ins öffentliche Gasnetz in Rostock, Gaseinspeisung in Lenzen, Abfall- und Bioenergie-Technikum der Universität Rostock – das alles folgte in den Tagen nach dem Seminartag. Dazu ein Treffen mit dem Wirtschaftsstaatssekretär Mecklenburg-Vorpommerns, Dr. Stephan Rudolph, und dem Präsidenten des Unternehmerverbandes Vorpommern und Vorstandsmitglied des WWZ-BD, Gerold Jürgens. Bei der Begegnung mit Torgelows Bürgermeister Ralf Gottschalk ging es unter anderem um die Städtepartnerschaft zwischen Torgelow in Mecklenburg-Vorpommern und Pomerode in Santa Catarina. In der brasilianischen Botschaft in Berlin wurden die Gäste von Botschaftsrat Aurélio A. Garcia-Avelino empfangen.

Darüber hinaus gab es jede Menge Networking und natürlich auch ein paar Transferkilometer ... Die sechs Gäste aus Brasilien bekamen viel geboten, waren hochinteressiert und mit den Ergebnissen zufrieden. Die Studienreise habe nicht nur große Bedeutung für Santa Catarina, sondern nationale Bedeutung für ganz Brasilien, erklärten die brasilianischen Teilnehmer übereinstimmend bei der Abschlussauswertung.

Antônio Machado von SC GÁS schrieb kurz nach seiner Rückkehr nach Florianópolis (Santa Catarina): „Ich möchte mich für die Gastfreundschaft, die Freundlichkeit und die Aufmerksamkeit bedanken, die wir von Ihnen allen erhalten haben. Es war eine sehr produktive Woche für uns Brasilianer und wir sind sicher, dass der Besuch einen entscheidenden Schritt zur Entwicklung von Biomethan-Projekten in Brasilien beigetragen hat.“

Zur brasilianischen Delegation gehörten zwei Vertreter der nationalen Agentur für Erdöl, Erdgas und Biokraftstoffe (ANP) aus Rio de Janeiro, zwei Vertreter des Gasversorgers SC GÁS aus Florianópolis sowie zwei Gäste aus São Paulo von Eco Conceitos S.A. group.

Die Studienreise ist Bestandteil des DEG/KfW-Projekts für die Gasmarktstudie im brasilianischen Bundesstaat Santa Catarina unter dem Titel „Einspeisung von aufbereitetem Biogas“. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen des Programms „Klimapartnerschaften mit der Wirtschaft“ gefördert. Im Fokus steht dabei die Aufbereitung von Biogas zu Erdgasqualität und die Einspeisung in Erdgasnetze. Ziel des Projektes ist, den Technologietransfer im Bereich Biogas / Gas sowie Kooperationsbeziehungen von mittelständischen deutschen Firmen nach Brasilien zu fördern.

Organisiert wurde die Studienreise vom Wirtschafts- und WissenschaftsZentrum Brasilien-Deutschland und von der BDC Dorsch Consulting GmbH mit Unterstützung der Firma ME-LE Biogas GmbH aus Torgelow, dem Institut für Biogas aus Weimar, der Universität Rostock, des Unternehmerverbandes Vorpommern aus Greifswald und der Firma Eco Conceitos S.A. aus Santa Catarina.  


Wir sind mit Büros vertreten in Berlin und Santa Catarina