Wirtschafts- und WissenschaftsZentrum
Brasilien-Deutschland e. V.

Centro Empresarial e Centífico Brasil-Alemanha

Herzlich willkommen beim Wirtschafts- und WissenschaftsZentrum Brasilien-Deutschland e.V.

Wir fördern und unterstützen die deutsch-brasilianischen Beziehungen insbesondere in Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung, in der Berufsausbildung, im Umweltschutz sowie beim Kulturaustausch.

Deutsch-Brasilianische Wirtschaftstage in Thüringen vom 16. bis 18. Oktober 2016 in der Klassikstadt Weimar

In diesem Jahr findet das wichtigste bilaterale Wirtschaftstreffen zwischen Deutschland und Brasilien in der Klassikerstadt Weimar statt. Vom 16. bis 18. Oktober veranstalten BDI und CNI – der brasilianische Partnerverband – mit Unterstützung des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft und der AHK São Paulo die diesjährigen 34. Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage. Insgesamt haben sich rd. 500 Teilnehmer aus Deutschland und Brasilien angemeldet.

Die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage (DBWT) haben sich zur wichtigsten bilateralen Wirtschaftskonferenz entwickelt. Sie werden seit über 30 Jahren vom BDI und seinem brasilianischen Partnerverband CNI jährlich alternierend in Deutschland und Brasilien organisiert.

Brasilien ist ein wichtiger Zukunftsmarkt und ist die größte Volkswirtschaft in Lateinamerika und der wichtigste Wirtschaftspartner der deutschen Industrie in der Region. Aufgrund seiner Größe und seines Rohstoffreichtums ist Brasilien als strategischer Partner anzusehen. Die neue brasilianische Übergangsregierung strebt eine stabilitätsorientierte Wirtschaftspolitik und verschiedene Reformen an, um das Vertrauen der internationalen Investoren zu gewinnen. Sie setzt auf eine stärkere Beteiligung des Privatsektors und der Öffnung staatlicher Unternehmen.

Auf den diesjährigen Wirtschaftstagen wird in mehreren Panels und Foren über die neue Wirtschaftspolitik Brasiliens und die aktuellen Geschäftschancen in verschiedenen Sektoren diskutiert, unter anderem:

  • Wirtschafts- und Handelspolitik – aktuelle Geschäftsmöglichkeiten
  • Öffentliche Aufträge – Compliance als Wettbewerbsfaktor
  • Gesundheitswirtschaft
  • Industriepolitik (Industrie 4.0 / Brasiliens neue Industriepolitik / KMU)
  • Strategien für den Maschinenbau in Brasilien
  • Infrastruktur
  • Sicherheit und Verteidigung
  • Optische Industrie
  • Urbane Mobilität

Das Wirtschafts- und WissenschaftsZentrum Brasilien-Deutschland - WWZ-BD nimmt wie jedes Jahr auch 2016 an den Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen teil. Im Rahmen dieses wichtigen bilateralen Wirtschaftstreffens findet die Tagung der Gemischten Kommission für wirtschaftliche Zusammenarbeit beider Länder statt. Bei diesem bedeutenden Meeting ist das WWZ-BD ebenfalls vertreten. Die Sitzung der Gemischten Kommission wird in diesem Jahr vom Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Matthias Machnig, dem Vorsitzenden des Lateinamerika-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft und Mitglied des Konzernvorstandes der Volkswagen AG, Andreas Renschler, sowie von brasilianischer Seite vom Vize-Minister im Außenministerium, Marcos Galvão, geleitet.

Das WWZ-BD ist darüber hinaus Gründungsmitglied der Initiative für Zusammenarbeit in Agribusiness und Innovation und wird auch an der Sitzung dieses Gremiums während der Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage in Weimar teilnehmen.

Brasilien mit seinem vielfältigen Potential ist auch für Thüringer Unternehmen ein wichtiger Zukunftsmarkt.

Thüringen hat Platz: Raum für Ideen, Gestaltungsspielräume für Unternehmer und grüne Erlebnisoasen für alle. Thüringen ist die Region, in der Unternehmer und Forscher seit jeher in einem gewinnbringenden Miteinander verbunden sind. Inzwischen ist Thüringen vor Baden-Württemberg das Land mit den meisten Industriebetrieben je 100.000 Einwohner – und die wirtschaftliche Dynamik der vergangenen Jahre spiegelt sich in der niedrigsten Arbeitslosenquote in den fünf neuen Bundesländern wider.

Erfahren Sie mehr über den Standort Thüringen: www.das-ist-thueringen.de


Wir sind mit Büros vertreten in Berlin und Santa Catarina